TOMBOW MONO SAND Radierer

Der TOMBOW MONO SAND Radierer Mikrosand-Partikeln für das Radieren von Tinte. In unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Mehr
inklusive 19% bzw. 7% MwSt,
ggf. zuzüglich Versandkosten.
 
MONO SAND
Bestell-Nr. 08-43727
Auf Lager.
 
2,38 €

 
MONO SAND & RUBBER
Bestell-Nr. 08-43728
Auf Lager.
 
2,38 €

Der TOMBOW MONO SAND Radierer zeichnet sich durch seine Mikrosand-Partikel aus, mit denen er sogar Tinte radiert. Er gewährt ein sauberes Radieren ohne zu schmieren. Eine Papier-Banderole bietet Schutz vor Verschmutzungen. Der MONO SAND & RUBBER Radierer vereint zwei Funktionen in einem: Mit der hellen Seite lässt sich Bleistift einfach und sauber radieren. Ein praktisches Utensil für Schule, Studium und Beruf.

TOMBOW MONO SAND Radierer – Die Produktdetails in der Übersicht

  • Mit Mikrosand-Partikeln für das Radieren von Tinte
  • In unterschiedlichen Ausführungen erhältlich
  • Material: Naturkautschuk
  • Gewicht: 13 Gramm
Der angegebene Lagerbestand bezieht sich ausschließlich auf unser Onlineangebot. Bestände in unseren Filialen können abweichen.
Bewertungen zu diesem Artikel
Diese Art von Radierer benutze ich schon seit vielen Jahren im Bereich Kalligraphie / Dekoarbeiten. Bei vorsichtiger Anwendung - Erfahrungen sind da wirklich unverzichtbar - kann dieser Radierer helfen Schreibfehler oder auch kleine "Zeichen-/Malfehler" z. B. in Kalligraphien auszubessern. Eine Anwendung empfiehlt sich nur auf Papieren mit relativ harter und gut verleimter Oberfläche. Bei weicher Oberfläche ist die Gefahr des Verschmierens der Farbpartikel sehr hoch!
Ich empfehle folgende Vorgehensweise: Tinte/Tusche/Farbe trocknen lassen 2 mit abgerundeter Skapellklinge Farboberfläche vorsichtig anschaben und nur auf der Farbfläche schaben. Wenn die Farbschicht soweit abgetragen ist, dass das Papier/Farbträger durchscheint den Radier anschneiden das eine sehr gute kante entsteht. Mit dieser Kante kann man zielgenau auf der Farbfläche ohne großen Druck vorsichtig reiben um die restlichen Farbpartikel Schicht für abzuheben. Da das Papier an dieser Stelle "verletzt" ist, kann erst wieder Farbe/Tinte/Tusche darauf, wenn es an der verletzten Stelle wieder verleimt/versiegelt/grundiert ist. Dazu kann man Eiklar, verdünnte klare Harzleime oder Tierleime nutzen...mitunter auch verdünnten Tapetenleim...es muß zur Farbe des Papiers passen.
So eine Radierung und Ausbesserung dauert...und erfordert sehr viel Geduld...ich brauch bei einem Buchstabenfehler meist ca. 1 Stunde...Dies lohnt nur wenn die Erfolgsaussichten gut sind und der Aufwand zur Neuanfertigung sehr hoch ist...
Ich empfehle diesen Radierer sehr gern und werde ihn auch weiterhin nutzen.
inklusive 19% bzw. 7% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2022 Johannes GERSTAECKER Verlag GmbH