GERSTAECKER Aquarellkarton Studio

Mit 350 g/qm verfügt dieser naturweiße Studien-Aquarellkarton über eine sehr gute Planlage und ist für viele Aquarelltechniken geeignet. Die matte Oberfläche ist ideal für Aquarellfarben, Aquarellstifte, Tusche, Gouache, trockene Zeichentechniken. Mehr
inklusive 16% bzw. 5% MwSt,
ggf. zuzüglich Versandkosten.
Auswahl
50er-Pckg.
Format
30,5 cm x 43 cm
Bestell-Nr. 08-54689
Auf Lager.
  11,02 €

Auswahl
30er-Pckg.
Format
43 cm x 61 cm
Bestell-Nr. 08-54690
Auf Lager.
  13,02 €

Mit 350 g/qm verfügt dieser naturweiße Studien-Aquarellkarton über eine sehr gute Planlage und ist für viele Aquarelltechniken geeignet. Säurefrei, chlorfrei gebleicht und ohne optische Aufheller.

GERSTAECKER Aquarellkarton Studio im Überblick:

  • 350 g/qm
  • matte Oberfläche
  • verschiedene Formate und Packungsgrößen

Der GERSTAECKER Aquarellkarton Studio ist ideal für:

  • Aquarellfarben
  • Aquarellstifte
  • Tusche
  • Gouache
  • aber auch trockene Zeichentechniken

Lieferbar in 2 Formaten als 30er- bzw. 50er-Packung.

Der angegebene Lagerbestand bezieht sich ausschließlich auf unser Onlineangebot. Bestände in unseren Filialen können abweichen.
Bewertungen zu diesem Artikel
Dicke ist okay.Das Papier ist leider nicht sehr abriebfest.Die Farben wirken sehr blass.Aber für den Preis,zum Üben alles ok.
Gruß Jörg.
Ich dachte mir schon, dass das Papier bei diesem Preis keinen Aquarell-Blumentopf gewinnen kann.
Im Vergleich zu anderen (deutlich teureren) Papieren, muss man leider sagen, dass es nicht besonders gut für Aquarell geeigent ist.
Viel Wasser kann es nicht vertragen, die Farben wirken sehr blass und es ist eher eine matte, glatte oberfläche.
Es ist aber sehr dick und lässt sich gut für Studien benutzen.

Ich nutze was hauptsächlich für Acrylbilder mit Acrylmarker von Molotow oder normaler Acrylfarbe. Aufgrund der dicke ist es dafür sehr gut geeignet.
Am besten ist es, wenn es vorher grundiert wird, man kann aber auch problemlos ungrundiert malen.
Gerade bei Acrylmarkern sollte man aber darauf achten nicht zuviel auf einer Stelle zu malen, da das Papier sich dann löst.
Ordentliches Papier für Übungszwecke. Für trockene Medien und allem was der Faser des Papiers nicht so an den Kragen geht sehr gut geeignet. Tuschezeichnungen mit dem Pinsel und Fineliner Stiften funktionieren ordentlich, auch wenn die Tusche ein klitzekleines bisschen ausblutet wenn der Stift/Pinsel auf dem Papier verweilt. Das sogt aber nicht für 'fusselige' Kanten, soweit ich erkennen konnte.
Wenn es um Aquarell geht ist das Papier eingeschränkt zu empfehlen. Es hat eine sehr glatte Struktur, ähnlich Hot Press und, wie oben schon angedeutet, ist nicht allzugut geeignet für Techniken die die Faser angreifen. Während das Papier schön dick ist und sich auch nach viel Wasser und unaufgezogen nicht allzustark wellt, bricht die Faser nach zwei bis drei Lagen Farbe sehr schnell auf. Dafür bleibt die Farbe aber für eine Weile nass und auch größere Flächen sind streifenfrei zu bewältigen.
Das Problem mit dem 'fusseln' des Papiers (eng. pilling) sorgt leider auch dafür das blenden von getrockneter Farbe mit einer sehr leichten Hand erfolgen muss.
Das Papier will leider auch Aquarellstifte nicht so sehr gern wieder hergeben, wenn man sie einmal draufgemalt hat. Kantenvermalen bei meinem schnellen Versuch mit Faber Castell Goldfaber war fast unmöglich.
Wer also mit vielen Lagen in Aquarell arbeitet, sollte sich nach etwas anderem umschauen. Bei solchen Malern die wenige Lagen verwenden (für mich ist das Papier ideal für meine Tusche-/Aquarellskizzen on location), mit Tusche, trockenen Medien oder Acryl (evtl. mit Gesso vorgrundieren, funktionierte aber bei meinem schnellen Test auch so 1A) arbeiten kann ich sagen: Greift zu, das Preis/Leistungsverhältniss ist super!
Tolles Papier . Bin sehr zufrieden :-)
inklusive 16% bzw. 5% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2020 Johannes GERSTAECKER Verlag GmbH