Markerheft "JANUS"

32 Seiten weißes Markerpapier. 150 g/qm, säurefrei, chlorfrei gebleicht. Der Umschlag besteht aus Buchbindergraupappe mit Drahtheftung inkl. Beschriftungsaufkleber. Das Heft ist bestens geeignet für... Mehr
inklusive 19% bzw. 7% MwSt,
ggf. zuzüglich Versandkosten.
Bestell-Nr. 08-12829
Auf Lager.

Markerheft "JANUS", DIN A4

Das Markerheft "JANUS" eignet sich für

  • Marker
  • Airbrush
  • Spray
  • Zeichenstifte

Das Markerheft "JANUS" besteht aus durchschlagfestem Papier, das nicht ausblutet. So kann es problemlos beidseitig genutzt werden. Einen weiteren Vorteil bietet das Markerbuch "JANUS" durch einen sehr geringen Farbverbrauch, der die Markerkosten senkt. Folgende Eigenschaften zeichnen das Heft aus:

  • 32 Seiten (16 Blatt)
  • 150 g/qm, weiß
  • säure- & chlorfrei
  • Umschlag aus Buchbindergraupappe
  • Drahtheftung inkl. Beschriftungsaufkleber

Verfügbar in den Formaten A4 hoch und A5 quer.

Zwei Hefte pro Packung. Preis pro Packung.

Der angegebene Lagerbestand bezieht sich ausschließlich auf unser Onlineangebot. Bestände in unseren Filialen können abweichen.
Bewertungen zu diesem Artikel
Ich muss der lieben Helga leider widersprechen (natürlich ohne ihre Erfahrung klein reden zu wollen), aber das Janus Papier ist seit Jahren einer meiner absolut liebsten für Tusche+Feder, Marker und Mixxed-Media.
Meiner Erfahrung nach ist kein "Markerpapier" völlig durschlagssicher. Sowie keiner der, für Marker gedachten Layout Pads und keine der Bristol Papiere. Mit Ausnahme des RNDR Papiers vielleicht, welches sich aber unschön anfühlt und mit kalt-grauem Ton daher kommt.
Ich habe zwar kaum Erfahrung mit Copics, aber ich arbeite als Illustrator und Character Designer regelmäßig unter anderem mit Stylefile-, touch-, Alpha-, graphmaster- , Ohuhu- und Pro-Markern auf dem Papier. Manche drücken mehr durch, manche weniger. Aber bei Öl Malerei kalkuliert man lange Trocknungszeiten ja auch mit ein...

Was ma bei dem Janus Papier bekommt ist eine der wirklich wenigen Zeichenoberflächen, die sich in sofern für Marker eignen, als dass sie die Marker nicht aussaugen und dabei noch eine schöne, stabile und äußerst radier-fähige Oberfläche bieten. Und da man etwas Struktur im Papier findet kann man Markerillustrationen auch schön mit Farbstiften weiter bearbeiten. Tusche gleitet fein von der Feder ohne zu dick aufzutragen (wie es bei Bristol gerne der Fall ist).
Durch die Verleimung bleiben die Marker-Farben weitestgehend auf der Oberfläche, was dazu führt, dass mir so manch ein Marker, trotz regelmäßigen Gebrauches, über Jahre(!) hinweg nich leer gehen wollte.
Als ich das Papier das erste mal kaufte, wurde es auch eher als Mixxed Media Papier vermarktet. Aber das ist es auch. Abgesehen von Aquarelle, kann wirklich alles drauf gesudelt werden.
Nun. Was bei dem Papier zu beachten ist, ist das "blending" mit Markern schwer bis kaum möglich ist. Aber wer braucht das schon:)

Ich jedenfalls, bin sehr traurig darüber, dass das Janus Papier nichtmehr in gebundenen A4 Büchern zu haben ist. Die Suche nach einer ähnlichen Alternative gestaltet sich bisher doch schwerer als gedacht. Dennoch seit Jahren mein absoluter Favorit. Deshalb ganze 5 Sterne
„Marker“ ist leider ein sehr dehnbarer Begriff, auf den ich prompt hereingefallen bin. Für Alkoholmarker ist das Heft definitiv nicht geeignet. Nicht nur die Rückseite, auch das nächste Blatt ist unbrauchbar, so stark drücken die Copics durch. Vom Verbrauch gar nicht zu reden…. Deshalb nur 1 Stern.
inklusive 19% bzw. 7% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2021 Johannes GERSTAECKER Verlag GmbH