Aquarell-Nassklebeband

Hervorragend zum Aufspannen von Aquarellpapier geeignet. Das weiße, glatte Band wird hergestellt aus nordischem Kraftpapier mit Stärkeleim. Erhältlich als Rolle: 5 cm x 200 m. Mehr
200 m | 1 m: 0,03 €
inklusive 19% bzw. 7% MwSt,
ggf. zuzüglich Versandkosten.
Bestell-Nr. 08-55924
Auf Lager.

Hervorragend zum Aufspannen von Aquarellpapier geeignet: Mit dem Aquarell-Nassklebeband können Aquarellpapiere auf Holz aufgespannt werden, damit sie nicht wellen. Das weiße, glatte Band wird hergestellt aus nordischem Kraftpapier mit Stärkeleim.

Das Aquarell-Nassklebeband auf einen Blick:

  • Rolle 5 cm breit
  • Länge 200 Meter
  • Weiß
  • Glatt

Nach dem Trocknen können die beklebten Ränder einfach mit Hilfe eines Lineals und eines scharfen Schneidewerkzeugs z.B. Cutter entfernt werden.

Der angegebene Lagerbestand bezieht sich ausschließlich auf unser Onlineangebot. Bestände in unseren Filialen können abweichen.
Kunden kauften auch diese Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Bewertungen zu diesem Artikel
Ich kann dieses Nassklebeband leider nicht empfehlen, da weder die Papierqualität noch die Klebekraft den Ansprüchen genügen, die ein Nassklebeband zum Aufziehen von Papieren besitzen sollte. Es funktioniert nicht zuverlässig und liefert gemischte und zufällige Erfolge.

Was sind die Eigenschaften, die so ein Nassklebeband besitzen muss? Es sind Stabilität, Haftung und (zumindest eine minimale) Resistenz gegen Feuchtigkeit (z.B. für Nass-in-Nass-Techniken im Aquarell).
Ich habe es jetzt schon einige Zeit auf diversen Papieren und mit unterschiedlichen Klebemethoden verwendet und mache leider wiederholt die Erfahrung, dass es zunächst überall gut aufsitzt, mit der Trocknung aber deutliche Einbußen hat – ich höre oft, wie es im Nebenzimmer knistert, während es sich ablöst – und schließlich sehr unregelmäßig haftet.
Ich nehme an, dass das Trägerpapier zu dünn und der Kleber zu schwach ist. Vom Gefühl schätze ich die Papierstärke auf ca. 60 bis 80 g/qm. Man muss das Klebeband wie jedes andere zunächst befeuchten, um den Klebstoff zu aktivieren. Dabei wirft es sich auf, bei stärkerer Feuchtigkeit fängt es sogar an, sich aufzurollen. Zieht man das Papier auf, werden manchmal Luftbläschen eingeschlossen. Das ist absolut unerwünscht und wird wahrscheinlich dazu beitragen, dass es sich beim Durchtrocknen löst. Wenn der Kleber stark genug wäre, wäre die Papierstärke kein Problem, so aber hält es den Zugkräften nicht stand. Laut Produktbeschreibung handelt es sich um einen Stärkekleber. Stärkekleber ist der traditionelle Klebestoff, mit dem Aquarellpapiere direkt auf die Arbeitsplatten aufgeklebt wurden. Es ist eine der stabilsten Verbindungen. Hier ist der Kleber wahrscheinlich zu dünn oder produktionsbedingt unregelmäßig aufgetragen. Es liegt nicht an den Papieren. Ich habe es zum Aufziehen und Befestigen von Arches Aquarellpapier (fein, 300 g/qm), Hahnemühle Burgund (matt 300 g/qm) und Hahnemühle Echt-Bütten Aquarellkarton (rau, 300 g/qm), Lanaquarelle (satiniert, 640 g/qm), Fabriano Rosaspina (285 g/qm) und einem No Name-Papier (120 g/qm) genutzt. Ich habe mit keinem Papier zuverlässige, gute Ergebnisse erzielt. Auf Arches haftete es besser als auf anderen, aber das heißt nichts. Es ist das Klebeband, nicht das Papier. Es funktioniert natürlich manchmal auch richtig. Aber es kann nicht sein, dass es dem Zufall überlassen ist.
inklusive 19% bzw. 7% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2021 Johannes GERSTAECKER Verlag GmbH