Blog durchsuchen

Mixed Media-Journaling – Doppelseite „Summer-Girl“

07.07.2017 geschrieben von Susanne Absolon in Künstler hautnah Inspirationen & Produkte

Verwendetes Material

Gerstaecker Studio-Aquarellfarben in Indischgelb, Orange, Karmesin, Blauviolett und Gelbgrün.
Jaxon Aquarellkreiden in Violett, Rosa, Graurosa, Purpurrot.

I love Art Twin Marker in Puderpink, Ringelblume, Dunkelgelb, Tiefpink, Shockpink, Rosenrot,
Lavendel, Violett.

Diverse Schablonen (z.B. von Marabu), Motiv-Serviette, eigenes, mit Markern bemaltes Seidenpapier.
Gerstaecker Rotmarder Aquarellpinsel, Flachpinsel, Bleistift, Farbstift zum Durchpausen, Staedtler
Pigment-Liner 0,5, schwarz (wasserfest), und Molotow Marker One-4-All Twin, weiß, Golden Matte
Medium zum Aufkleben von Dekopapieren, weiße Gouachefarbe, nicht permanentes Scotch-
Klebeband, ggf. ein Blatt Transparentpapier zum Übertragen von Zeichnungen, Mixed Media-Journal
Molotow One-4-All Skizzenbuch.

Übertragene Vorzeichnung mit Bleistift im Skizzenbuch (links im Bild ein etwas dunklerer Ausschnitt
zur besseren Sichtbarkeit) und verwendete Farben. Für das Aquarell des Mädchens habe ich ein
lizenzfreies Foto aus dem Croquis Café verwendet (www.onairvideo.com) und vom Bildschirm auf
Transparentpapier abgezeichnet, da dieses Radieren wesentlich besser verträgt als das
Skizzenbuchpapier. Um das Portrait ins Journal zu übertragen, schraffiere ich die Rückseite des
Transparentpapiers mit einem B-Bleistift und klebe es mit nicht permanentem Scotch-Tape an die
gewünschte Position. Damit ich sehe, was bereits übertragen ist, zeichne ich die Linien mit Farbstift
und leichtem Druck ins Skizzenbuch durch.

Auswahl an Schablonen und Seidenpapierschnipseln

Erste Farbanlage von Gesicht und Haar mit den Gerstaecker Studio-Aquarellfarben. Die Hautfarbe
mische ich sehr wässrig aus Karmesin, Orange und Indischgelb. Unter Zugabe von mehr Karmesin und
einer kleinen Menge Blauviolett entsteht die Schattenfarbe. Das blonde Haar mische ich aus
Indischgelb und Orange mit einem Hauch Gelbgrün. Durch die auch für den Einsatz von Markern
geeignete Beschichtung des Molotow One-4-All-Papiers wirken die Farben etwas fleckiger als auf
Aquarellpapier. Die Beschichtung hat jedoch den Vorteil, dass Aquarellfarbe fast rückstandsfrei
abgehoben werden kann, was ich oft nutze und in einem späteren Arbeitsgang zeige. Um sehr
weiche Farbübergänge wie z.B. auf der Stirn zu schaffen, kann die Aquarellfarbe mit einem kleinen
Flachpinsel nach dem Antrocknen feiner vermalt und abgestuft werden. Wer kein Aquarellportrait
malen möchte, kann ein gedrucktes Foto oder auch eine Zeichnung verwenden, die mit Matte
Medium oder Acrylbinder ins Journal geklebt wird.

Bevor ich die Serviettenrose ins Journal klebe, decke ich das Aquarellmädchen mit Papier ab. Dann
trage ich das Matte Medium dünn an der gewünschten Stelle auf das Blatt auf und versuche für
bessere Übermalbarkeit, das hauchdünne Serviettenpapier möglichst glatt aufzubringen. Eingeklebte
Servietten und Seidenpapiere lasse ich vollständig durchtrocknen (ca. 30 bis 60 Min.), da diese sonst
nicht mit Aquarellkreiden oder Markern übermalt werden können.

Das Mädchen habe ich mit einem Farbübergang von Orange zu Karmesin umrahmt. Um Blütenmitte
und Rauten der Borte am oberen Bildrand mit den I-Love-Art-Twin-Markern (Puderpink, Ringelblume,
Rosenrot, Tiefpink, Lavendel und Violett) kolorieren und anschließend einen Aquarellkreiden-Auftrag
für den Bildhintergrund mit Wasser vermalen zu können, verwende ich wasserfesten schwarzen
Pigment-Marker in der Stärke 0,5, wie z.B. Staedtler Pigment-Liner. Am sichersten ist es, den Marker
vorher zu testen, denn nicht alle, die als permanent ausgewiesen sind, sind auch wasserfest.

Zum Einbinden der geklebten Elemente in das Gesamtbild lege ich mit den Jaxon Aquarellkreiden
Purpurrosa, Rosa, Graurosa und Violett einen lockeren Hintergrund für das gesamte Bild an, den ich
mit Flachpinsel und klarem Wasser vermale. Nach dem Durchtrocknen kann diese Aquarellschicht
mit weiteren Elementen bemalt, schabloniert oder bestempelt werden.

Mit den Twin-Markern Rosenrot, Schockpink, Tiefpink und Violett habe ich das aufgeklebte, bemalte
Seidenpapiermuster weiter ins Bild geführt, eine Spitzenborte neben dem Mädchen angelegt und
einige blumig-runde Tangles gezeichnet. Die alkoholbasierten Twin-Marker haben einen satten,
tiefen Farbauftrag und trocknen absolut wasserfest und übermalbar auf. Mit den feinen Spitzen
lassen sich Muster und Linien aller Art, mit der breiten Keilspitze flächige Füllungen mühelos
zeichnen und malen.

Mit einem kleinen Stückchen Gerstaecker Aquarell-Radierschwamm hebe ich an manchen Stellen im
Bild Aquarellfarbe mithilfe von Schablonen wieder ab. Damit die abgehobenen Muster deutlich
sichtbar sind, sollte die Schablone während des Reibens und Abtupfens mit dem leicht
angefeuchteten Radierschwamm gut festgehalten werden. Anschließend Schablone in einem Zug
abheben und die feuchte Stelle mit einem Tuch vorsichtig trocken tupfen. Das bringt die Muster
richtig schön zum Vorschein.

Auf Schablonen aller Art kann man nicht nur Farben stupfen und sprühen. Man kann die jeweiligen
Muster auch nachzeichnen. Hier ziehe ich mit dem Twin-Marker Tiefpink einige Formen einer
Schablone nach und fülle sie mit der gleichen Farbe.

Mit dem Twin-Marker Ringelblume lege ich in der rechten oberen Bildhälfte ein Schablonenmuster
an, dass ich über Haar und Stirn laufen lasse, um das Mädchen ins Bild zu integrieren.

Nachdem ich die Bildmitte durch einem Auftrag mit verdünnter weißer Gouachefarbe (Aquarell-
Titanweiß eignet sich genauso) zusammengefasst, die Blume links mit Aquarellfarbe in Orange und
Indischgelb gefüllt, ein Schablonenmuster mit Twin-Marker in Violett und einige Borten an den
Bildrändern in Dunkelgelb, Violett, Lavendel angelegt habe, entwerfe ich mithilfe eines
Baumwollfadens das Design für eine Häkelborte, die mit weißem Twin-Marker gezeichnet wird.

Die fertige Doppelseite „Summer-Girl“ im Skizzenbuch/Journal.


Zur Künstlerin:

  • Ausbildung in Botanischer Illustration am London Art College
  • Aquarelle und Zeichnungen im traditionellen Botanischen Stil
  • zeitgenössische Arbeiten in Aquarell, Acryl, Öl, Markern, Farbstift, Pastell und Gouache
  • Die Farben von Licht und Schatten sind ihre große Leidenschaft
  • Lieblingsmotive sind Blumen, Stillleben, Natur, Abstraktes und Zendoodles
  • Inspiration: Kompositionen aus Farben, Formen und Tonwerten zu zaubern
  • Homepage: www.susanne-absolon.de